HOME
HC PERGINE
23.03.2024
4 : 3
GUEST
SV KALTERN

Spannende Spiele um den Finaleinzug

 

Die Hechte liefern sich gegen den Titelfavorit und Italienpokalsieger Pergine eine packende Halbfinalserie mit vielen Emotionen auf und neben dem Eis. Die Zuschauer und Fans beider Seiten füllen die Stadien und sorgen für eine großartige Atmosphäre.

Nach dem Kantersieg im ersten Spiel, mussten die Hechte in Spiel zwei (5:6 nach Penalty) und drei (3:4) bittere Niederlagen einstecken. Beim Heimspiel vergangenen Samstag galt somit verlieren verboten, um das vorzeitige Saisonsende abzuwenden. Dementsprechend entschlossen starteten Bastian Andergassen & Co. in die Partie und setzten Pergine gleich unter Druck. Jonas Oberrauch und wenig später Max Oberrauch ließen die Raiffeisenarena mit den Treffern zur 2:0 Führung beben. Auch das Mitteldrittel startete mit einem Paukenschlag für die Heimmannschaft. Eine gelungene Aktion der ersten Sturmreihe konnte Teemu Virtala zur 3:0 Führung abschließen. Wenig später legte dessen Bruder Marko mit einer Direktabnahme im Powerplay nach und verwandelte die Raiffeisenarena endgültig in ein Tollhaus. Mit zwei weiteren Überzahltreffern kurz vor und nach der letzten Drittelpause war die Partie endgültig endschieden und das Endscheidungsspiel um den Finaleinzug gesichert.

 

Halbfinale IHL:

Spiel 1: HC Pergine - SV Kaltern Rothoblaas 0:6

Tore: Cappuccio (2), Volcan (2), Virtala M., Selva

 

Spiel 2: SV Kaltern Rothoblaas - HC Pergine 5:6 n.P.

Tore: Cappuccio (2), Erschbamer, Virtala M., Selva

 

Spiel 3: HC Pergine - SV Kaltern Rothoblaas 4:3

Tore: Erschbamer, Riekkinen, Waldthaler

 

Spiel 4: SV Kaltern Rothoblaas - HC Pergine 6:2

Tore: Oberrauch J. (2), Oberrauch M., Virtala T., Virtala M.