HOME
HC TOBLACH
18/09/2021
4 : 5
GUEST
SV KALTERN
!!! NÄCHSTES HEIMSPIEL AM 25.09.2021 UM 19:30 UHR GEGEN DEN HC VALDIFIEMME !!!!

U16 gewinnt Italienpokal

Unsere Jungs qualifizierten sich für den Pokal „Coopa Italia“. Neben den Jungechten qualifizierten sich die Mannschaften aus Como und Pieve di Cadore. Am 13. März wurde diese Qualifikationsrunde in Pieve die Cadore ausgetragen. Da schon am Morgen das erste Spiel auf dem Programm stand, startete unser Team mit Staff und Fans bereits am Samstag nach Pieve di Cadore. Dass unsere Jungs diesen Pokal wollten sah man spätestens um 22.15 Uhr, als in allen Zimmern die Lichter aus waren und die Nachtruhe eingekehrt war. Gestärkt nach einem guten Frühstück starteten wir Richtung Eishalle wo wir als erstes gegen Pieve di Cadore spielten. Dieses Spiel konnte mit 7 zu 3  zu Gunsten für die Junghechte verbucht werden. Als nächstes spielte Pieve di Cadore gegen den HC Como wo Pieve als Sieger das Eis verlies. Um 4 Uhr stand dann das Finalspiel auf dem Programm. SV Kaltern gegen HC Como. Nach Startschwierigkeiten und einem 0:1 Rückstand legten unsere Jungs los wie die Feuerwehr und zeigten uns was sie die ganze Saison unter Trainer Brad gelernt haben. Schön heraus gespielte Pässe, gute Verteidigung, 2 sichere Tormänner aber vor allem schnelles Eislaufen drehten das Spiel um und es konnte ein 6:2 Sieg und somit der 1. Platz gefeiert werden. Es war ein schöner Saisonabschluss für unsere Jungs, Trainer und Staff.

Beim Spiel HC Pieve gegen HC Como wurde ein Spieler von Pieve schwer verletzt. Die gesamte Mannschaft und der Verein vom SV Kaltern wünscht dem Spieler gute Besserung!!!!!!

Rückblick: Im Spätsommer 2015 wusste man noch nicht ob wir selbstständig eine U16 Mannschaft in die Meisterschaft schicken konnten, da wir gerade mal eine Linie U16 Spieler hatten. Jugendkoordinator Karl wollte aber die Jungs in Kaltern behalten und so entschloss man sich das Team mit Spielern vom Jahrgang 2002 und 2003 von der eigenen U14 und mit 4 Spielern von Trient und Bozen aufzustocken. Es war eine sehr junge und unterschiedliche Mannschaft, doch durch den Teamgeist unserer Jungs vom Jahrgang 2000 wurden alle angesteckt. Es bildete sich schon bald eine eingeschweißte Truppe und voller Ehrgeiz und Biss ging es in die Meisterschaft. Dass man nicht vorne mitspielen wird war allen klar, aber was uns die Jungs gezeigt haben ist wieder einmal der Beweis, dass ein gutes Team auch gegen gute Mannschaften mithalten kann. Der Einzug in die Playoffs, welcher eigentlich erreicht wurde, musste man am grünen Tisch wegen einer Unachtsamkeit wieder abgeben. Umso mehr wollten die Jungs die Relegation Group als Sieger verlassen. Und dies meisterten sie auch ohne große Hindernisse. Heute kann man von einer guten und tollen Saison der U16 zurückblicken.

Gratuliere Boys und danke für diese tolle Saison mit euch.