HOME
SV Kaltern
Halbfinale
0 : 3
GUEST
HC Eppan
Der SV Kaltern gratuliert dem HC Eppan zum Finaleinzug!

Unsere U15 beim „Füssen Cup 2017“

Am 20. April starteten unsere U15 Junghechte nach Füssen zum internationalen Turnier, welches auch ein Sichtungsturnier für Coaches war. Da die letzte Saison für diese Jungs alles andere als leicht war, freute man sich umso mehr, vollzählig und voller Energie dieses Turnier zu bestreiten. Spätestens nach dem ersten Spiel gegen die Hockey Bears PB Coaches, einer internationalen Auswahl, war allen klar, dass hier auf sehr hohem Level gespielt wird. Wir mussten in einem hart umkämpften Spiel eine 4 zu1 Niederlage einstecken. Im nächsten Spiel gegen den EHC Erfurt wollten es die Jungs besser machen. Coach Christian motivierte die Jungs aufs äußerste und spielte wie auch im ersten Spiel, konstant mit 3 Linien durch. Wir ließen dem Gegner nicht mehr so viel Freiräume und den Junghechten gelang es, durch schnelle und kurze Pässe, immer wieder das Spiel an sich zu reißen. Am Ende konnte ein 3 zu 1 Sieg gefeiert werden. Motiviert und angetrieben durch diesen Sieg wuchsen die Spieler immer wieder über sich hinaus und konnten am zweiten Tag die Schweden „Vallentuna IF B“ in einem unbeschreiblichen Spiel mit 2 zu 1 in die Schranken weisen. Jetzt ist ein Rausch in der Mannschaft und beim Trainer ausgebrochen. Jeder wollte mehr, jeder wollte das Halbfinale erreichen. Es war wie ein Spuk in der Kabine. Konzentriert und motiviert ging es aufs Eis. Wieder war unser Gegner eine Schwedische Auswahl. Die Jungs und der Trainer wollten das Halbfinale und erreichten es nach einem 4 zu 0 Sieg!!!

Sonntag, 6.00 Uhr – aufstehen – frühstücken – konzentrieren! 6.50 Uhr Treffpunkt Eisstadion! Von Müdigkeit keine Spur. Jeder wollte aufs Eis. Jeder wollte das Finale spielen! Endlich: 8:00 Uhr – Puckeinwurf – alle für einen und einer für alle war das Motto. Konstant wie vom ersten Tag an wurden mit 3 Linien gespielt. Ohne Ausnahme, ohne Wechsel, jeder zählte gleich! Jeder gab alles und jeder wollte alles! Es gelang uns gut mitzuhalten, aber die Hockey Bears waren immer eine Spur schneller und zauberten mit dem Puck auf kleinstem Raum. Unsere Tormänner waren mehr als gefragt und wuchsen immer wieder über sich hinaus. Im Laufe des Spieles konnten unsere Jungs in drei Powerplays 3 Tore erzielen. Am Ende gewannen die Junghechte nach einem Schussverhältnis von 35 zu 8 Toren zu Gunsten der Hockey Bears mit 5 zu 1 dieses Spiel und standen im FINALE. Unglaublich!!!!

Im Finale traf man gegen  die „Skutskär SK“. Jene Mannschaft, welche im Turnierverlauf 41 Tore schoss und nur 1 Gegentor hinnehmen musste. Adrenalin pur! Nach dem 1. Drittel 2 zu 0 für die Gegner. Im 2. Drittel kassierten wir das 3. Gegentor. Jetzt warfen unsere Jungs alles nach vorne und wurden mit dem Anschlusstreffer belohnt. Die Aufholjagd kann beginnen und binnen weniger Minuten das 3 zu 2! Die Jungs puschten sich selber hoch, wollten alles und kamen immer besser ins Spiel. Dann eine Spielunterbrechung, da dem Schiedsrichter eine Kufe gebrochen ist. Nach dieser Pause kamen unsere Jungs nicht mehr richtig ins Spiel und am Ende verlor man 5 zu 2.

Am Anfang war die Enttäuschung bei den Jungs groß nicht als Sieger vom Eis zu gehen, aber schon bald überwieg die Freude, gegen solche Teams, den stolzen 2. Platz erreicht zu haben. Ein großes Kompliment an jedem einzelnen in der Mannschaft für den unermüdlichen Einsatz und für das Vorbildhafte Benehmen, welches von außen immer wieder gelobt wurde. Ein großes Kompliment auch unseren zwei Tormännern Samuel und Alex, welche des öfteren über sich hinausgewachsen sind. Alex wurde am Ende des Turniers als bester Tormann ausgezeichnet. Gratuliere!

Ein besonderer Dank geht an unseren Trainer Christian, der immer an die Jungs geglaubt hat und imstande war jeden einzelnen gezielt aufs höchste zu motivieren. Good Job Christian!!!!!