HOME
HC Pergine
22/09/2018
0 : 0
GUEST
SV Kaltern
1. Meisterschaftsspiel am 22/09/2018 um 19:00 Uhr in Pergine

Teamvorstellung 2018

Liebe Eishockeyfreunde,

 

auch in diesem Sommer drang nicht viel von der Kaderplanung des SV Kaltern rothoblaas nach außen. Hinter den Kulissen wurde jedoch wiederum eifrig an der Mannschaft für die bevorstehende Saison in der IHL gearbeitet. Nachdem im Mai das sportliche Aus des HC Neumarkt besiegelt war, lies man keine Zeit verrinnen um mit potentiellen Neuzugängen aus dem Unterland ins Gespräch zu kommen. Dabei sind der Vereinsführung mit den Verpflichtungen von Verteidiger Alexander Sullmann und dem aus Sterzing stammenden Stürmer Florian Wieser zwei echte Transfercoups gelungen. Beide gehörten die letzten Jahre über zu den absoluten Leistungsträgern bei den Wildgänsen in der Alps Hockey League und werden alles dafür geben um den großen Vorschusslorbeeren auch in Kaltern gerecht zu werden. Mit dem 23-jährigen Tobias Steiner wechselt ein weiterer Stammspieler aus Neumarkt zu den Hechten. Dieser kann sowohl in der Verteidigung als auch im Sturm eingesetzt werden, ist aber zunächst vorwiegend in der Defensive eingeplant.

Ganz besonders erfreut zeigt sich die Vereinsführung über die Rückkehr von zwei Kalterer Eigengewächsen, Torhüter Daniel Morandell kehrt nach zwei Jahren in Neumarkt zu den Hechten zurück. Mit dabei ist auch der junge Stürmer Alex Gasser, welcher nach einer mehrjährigen Auslandserfahrung in Deutschland, letztes Jahr ebenfalls für die Wildgänse in der Alps Hockey League auf Torejagd ging. Der einheimische Spielerkader konnte zum Großteil gehalten werden. Stammtorwart Alex Andergassen steht weiterhin zur Verfügung und wird gemeinsam mit Daniel Morandell eines der besten Torhüterduos der gesamten Liga bilden. Ebenso wieder für die Hechte auflaufen wird Verteidiger Thomas Waldthaler, welcher in den letzten Jahren zu einem absoluten Führungsspieler gereift ist.Ihm zur Seite stehen die beiden Bozner Michele Volcan und Giovanni Reffo sowie Florian Massar und der junge überaus talentierte Michael Sölva. Gemeinsam mit den Neuzugängen werden sie ein nur schwer überwindbares Bollwerk bilden, welches zudem auch in der Offensive einiges an Potential besitzt.

Im Sturm wiegt vor allem der Abgang von Kapitän Thomas Pichler schwer. Das langjährige Aushängeschild konnte leider nicht mehr dazu bewogen werden seine Karriere fortzusetzen und wird den Hechten mit Sicherheit fehlen. Wir wünschen Pige alles Gute für seine Zukunft! Die hinterlassene Lücke muss im Moment von den bereits etablierten einheimischen Spielern geschlossen werden. Michael Felderer, Patrick Gius, Manuel Gamper, Bastian Andergassen und Martin Pircher sind weiterhin an Bord und zählen längst schon zu den alten Haudegen. Die Riege der jungen Wilden bilden die talentierten Patrick Tomasini, Raphael Felderer und der erst 16-jährige Maximilian Sölva. Sie werden mit Sicherheit alles dafür geben um sich einen Stammplatz im Team zu erkämpfen.

Nicht mehr für die Hechte auflaufen werden Simon Andergassen, Leopold Moling, Mattia Micali, Christian Tröger, Mirko Quinz, Benjamin Bregenzer und Massimo Ziliani. Ihnen allen wünschen wir alles Gute für die sportliche und private Zukunft. Die Hechte befinden sich derzeit noch auf der Suche nach einer einheimischen Verstärkung im Sturm. Sollte diese nicht gefunden werden, ist es durchaus möglich, dass früher oder später ein Ausländer verpflichtet wird.

Hinter der Bande hat der 62-jährige Amerikaner Stanley Moore das Sagen. Dieser kann aus seiner Erfahrung aus über 30 Jahren Trainertätigkeit an verschiedenen Colleges und Universitäten schöpfen. Moore wird als ruhiger Typ beschrieben, der großen Wert auf Disziplin legt und seine Stärken vor allem in der Mannschaftsführung hat.Der bisherige Cheftrainer Karl Anderlan hat den Verein nach 3 erfolgreichen Jahren verlassen und betreut jetzt Ligakonkurrent Auer. Wir wünschen „Walli“ alles Gute bei seiner neuen Aufgabe!