HOME
SV Kaltern
Heimspiel
0 : 0
GUEST
HC Fiemme
AUF GEATS HECHTE - AUF GEATS KALTERN!!!

Kabinengeflüster

Liebe Eishockeyfreunde,


bis jetzt war es sehr still um den SV Kaltern rothoblaas. Eigentlich wie jedes Jahr. Aber hinter den Kulissen wurde wiederum eifrig an der Mannschaft für die neue Saison gearbeitet.


Im Tor wird auch dieses Jahr Alex Andergassen seinen Mann stehen. Alex wusste letztes Jahr voll zu überzeugen und strahlt trotz seiner jungen Jahre eine enorme Ruhe auf seine Vorderleute aus. Ihm zur Seite stehen werden der letztjährige Ersatztorhüter Massimo Stablum sowie und der hochtalentierte 16-jährige Davide Fantini aus der U19.


Bereits kurz nach Ende der letzten Saison stand fest, dass Kapitän Alexander Andergassen seine Karriere endgültig beenden wird. Mit ihm geht nicht nur eine starke Defensivkraft von Bord, sondern auch ein langjähriger Führungsspieler, dessen Position erst nachbesetzt werden muss. Aus beruflichen Gründen steht mit Patrick Thomaser eine weitere Stütze der Defensive nicht mehr zur Verfügung. Durch diese beiden schwerwiegenden Abgänge war die
Vereinsführung gezwungen, alle Hebel in Bewegung zu setzen um die entstandene große Lücke, zu schließen.

Doch bekanntermaßen ist der Markt für Verteidiger äußerst rar gesät und wir mussten lange bangen, ehe wir mit dem 29- jährigen Rittner Benjamin Bregenzer einen wahren Hochkaräter nach Kaltern holen konnten. Er wird mit seiner Erfahrung aus über 300 Serie A und AHL-Spielen für Ritten und Gröden die nötige Sicherheit und Stabilität in die
Defensivabteilung bringen.

Ebenso wieder für die Hechte auflaufen wird Thomas Waldthaler, welcher im letzten Jahr in der persönlichen Entwicklung einen großen Schritt nach vorne machte und zu Mister Zuverlässig gereift ist. In seine zweite Saison im Kalterer-Dress geht Michele Volcan. Der mit großem Kämpferherz ausgestattete Bozner hat vor allem in den Playoffs gezeigt aus welchem Holz er geschnitzt ist. Zu ihnen gesellen sich die jungen Nachwuchshoffnungen Michael Sölva, Giovanni Reffo und Florian Massar. Der 16-jährige Michael Sölva war bis zu seiner schweren Verletzung im Jänner vielleicht der Shooting-Star der vergangenen Saison. Rechtzeitig genesen für den Saisonauftakt, gilt es heuer die gezeigten Leistungen zu bestätigen und vielleicht einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Der Bozner Giovanni Reffo wird alles daran setzen um endgültig fixer Bestandteil der Hintermannschaft der Hechte zu werden. Der körperlich starke Florian Massar wird vor allem darum bemüht sein, seine Spielanteile auszubauen. Neu hinzugekommen in der Defensive sind auch der 22-jährige Mattia Micali, welcher letztes Jahr bei Ritten in der Serie B spielte und der 25-jährige Matthias Albarello, welcher es nach einer zweijährigen Pause noch einmal wissen möchte. Vom HC Meran zu den Hechten gewechselt ist hingegen Christian Tröger, der nach drei Jahren in der Passerstadt eine neue Herausforderung suchte.


Im Angriff ruhen große Hoffnungen auf den neuen Kapitän Thomas Pichler. Thomas hat die Erfahrung, das spielerische Können und das gewisse Etwas um die Kapitänsaufgabe bestens zu erfüllen und geniest zudem mannschaftsintern höchsten Respekt. Manuel Gamper konnte heuer erstmals seit langem auf eine verletzungsfreie Vorbereitung zurückblicken und ist nicht nur deshalb überzeugt, an vergangene Leistungen anknüpfen zu können. Längst zum Inventar der Hechte zählen Michael Felderer und Patrick Gius. Beide haben eine beeindruckende
letzte Saison hinter sich und wollen die gezeigten Leistungen auch heuer bestätigen. Durch die Abgänge von Publikumsliebling Lorenz Daccordo nach Meran und Routinier Emanuel Scelfo nach Eppan, werden sie in diesem Jahr vor allem in puncto Torausbeute noch mehr gefordert sein.

Versuchen in deren Fußstapfen zu treten wird der 24-jährige Neuzgang Mirko Quinz. Der Rittner wechselt vom Hochplateau nach Kaltern und bringt neben seiner stattlichen Größe, viel Spielverständnis und Zug zum Tor mit. Weiters für den nötigen Druck in der Offensive wird der 24-jährige Bozner Andrè Rolfini sorgen. Der bullige
Stürmer musste letztes Jahr aus beruflichen Gründen kürzer treten, will heuer aber wieder angreifen. Seine Torgefahr hat er vor zwei Jahren in Fiemme mit 25 Punkten angedeutet. Ein weiterer Bozner wechselt mit Massimo Ziliani nach Kaltern. Der junge Stürmer wechselt von Varese zu den Hechten und wird sein Bestes geben um Einsatzzeiten zu erhalten. Gehalten werden konnte der erfahrene Siebeneichner Stürmer Martin Pircher. Nachdem er leider einen
Großteil der letztjährigen Playoffs wegen einer Verletzung verpasste, will er es nochmals allen beweisen und zeigen, dass er längst nicht zum alten Eisen gehört.

Bastian Andergassen und Simon Andergassen gehören mittlerweile ebenfalls seit Jahren zum Stamm der Hechte. Waren sie zuletzt hauptsächlich in der 3. Linie und in Unterzahl gefragt, wollen sie diese Saison auch ihre Offensivproduktion steigern und somit noch wertvoller für die Mannschaft werden. Druck auf die Etablierten werden die Nachwuchskräfte Patrick Tomasini, Leopold Moling und Raphael Felderer ausüben. Vor allem der 17-jährige Patrick Tomasini hat bereits in der abgelaufenen Saison mehrmals sein großes Talent aufblitzen lassen und ist drauf und dran sich einen Stammplatz im Team zu erkämpfen. Nicht mehr im Kader der Hechte werden dieses Jahr Alex Tomasini und Mirco Fantini aufscheinen, beide beenden aus Studiengründen ihre Karriere. Luca De Donà hingegen versucht sein Glück in Amerika.


Die Vereinsführung ist überzeugt auch heuer eine gute Mischung aus Jung und Alt gefunden zu haben. Ziel nach der Regular Season ist ein Platz in den Top 6 und die damit verbundene direkte Qualifikation für die Playoffs. Sofern sich die Möglichkeit ergibt, sind auch weitere Kaderverstärkungen nicht ausgeschlossen.