HOME
HC TOBLACH
18/09/2021
4 : 5
GUEST
SV KALTERN
!!! NÄCHSTES HEIMSPIEL AM 25.09.2021 UM 19:30 UHR GEGEN DEN HC VALDIFIEMME !!!!

Auf in eine neue Saison!

 

Ohne Euch kein Wir! Gemeinsam durch eine schwere Zeit, eine Floskel? Beim SV Kaltern gelebte Realität. Schon jetzt ist klar: die Spielzeit 20/21 wird in den Geschichtsbüchern mit den Attributen „besonders und emotional“ ihren Eintrag finden.

 

Letztlich war es die überragende Einsatzbereitschaft jedes Einzelnen und folgerichtig eine grandiose Teamleistung, welche es möglich machten die vierte Italienmeisterschaft der Vereinsgeschichte nach Kaltern zu holen. Voller Stolz können wir deshalb sagen: Wir, Spieler und Vorstand, Betreuer und Helfer, Gönner und Sponsern sind Meister. Es war in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderer Moment als Kapitän Michael Felderer den Pokal vor leeren Zuschauerrängen in die Höhe stemmte. Die liebevoll geschmückte Arena, die spürbare Unterstützung vor den Bildschirmen, der legendäre Schlusssatz durch den Stadionlautsprecher und die vielen emotionalen Jubelschreie bleiben Momente für die Ewigkeit.

 

Am sportlichen Höhepunkt waren es auch fünf Urgesteine, wahrhaftige Legenden der Vereinsgeschichte, welche entschieden haben den Staffelstab zu übergeben. Danke Evelyn, Philipp, Hannes, Leo und Mathias für euren unermüdlichen Einsatz, eurer Leidensfähigkeit, eurem Pioniergeist, eurem Tatendrang, eurer Diskussionsbereitschaft, danke, dass ihr positiv bekloppt Eishockey verrückt seid und uns einen Vorzeigeverein übergeben habt. Wir, der neue Vorstand sind nun: Josef und Daniel, zwei echte Macher mit geschickten Händen. Manfred und Peter, geschickt am Computer und beim Verwalten. Armin und Dieter, der eine Vereinslegende und ehemaliger Kapitän, der andere ein Kalterer Urgestein und Unternehmer. Schlussendlich wäre dann noch ich, Alex Kofler, sportbesessen und ambitioniert. Danke Mathias, dass du mich vor 3 Jahren an Bord geholt hast, danke für dein Vertrauen und danke für die lehrreichen und erfolgreichen Jahre.

 

Veränderung bedeutet immer auch Chance. Um Chancen zu bekommen, braucht es klare Ziele und eine akribische Vorbereitung denn jeder Sportler weiß: Glück ist, wenn Vorbereitung auf Gelegenheit trifft.

 

Noch während den Meisterfeierlichkeiten gingen wir deshalb an die Grundsatzfragen: Wofür wollen wir stehen, wohin soll die Reise gehen, welche Vision wollen wir umsetzen. Schnell war klar, dass es um 3 zentrale Säulen gehen soll:

 

1. Breitensport ermöglichen; die sinnvolle Freizeitbeschäftigung für Kinder und Jugendliche, eingebettet in einem professionellen Umfeld mit der Vermittlung von starken Werten.

 

2. Talente fördern unter der Anleitung von Trainern mit internationaler Erfahrung.

 

3. Attraktives und erfolgreiches Eishockey bieten, für Kaltern!

 

Derart ambitionierte Ziele kann man natürlich nicht allein, sondern nur als professionell arbeitendes und engagiertes Team umsetzen. Erfolgszutat 1 also: ein Top Trainerteam.

 

Um weiterhin sicherzustellen, dass bereits die ersten Gehversuche auf dem Eis von geschulten Augen begleitet und gecoacht werden hat man früh die Arbeitspapiere von Filip Landsmann und Coach Stanoslav Meciar verlängert. Zusammen werden die beiden Trainer den Kindern Freude an Bewegung und Sport, die Wichtigkeit von Einsatzbereitschaft und Fleiß und die sportartspezifischen Grundkenntnisse vermitteln. Ihnen zur Seite und somit das Trainerteam von U7 – U13 komplettieren wird auch heuer Eishockey Urgestein Leo Targa. Die Zügel in der U15 Kategorie wird heuer einer unsere Meistermacher übernehmen: Teemu Virtala konnte nach kurzer Überzeugungsarbeit von unserem Projekt überzeugt werden und wird heuer sowohl als Spieler der Kampfmannschaft als auch als Trainer der U15 seine ganze Erfahrung als Profi in den Verein einbringen. Zusammen mit Giancarlo Todesco werden die Trainer den Heranwachsenden beibringen was es heißt an leistungsorientierten Zielen zu arbeiten und wie man als Mannschaft auf und neben dem Eis agiert.

 

Meistermacher Karl Anderlan wird in seiner Funktion als sportlicher Leiter die Kategorien U17 und U19 als Head Coach führen. Das Ziel ist klar: die nächste Generation an Meistern in Kaltern zu formen und für höhere Aufgaben vorzubereiten.

 

Wie startet man als Titelverteidiger in eine Spielzeit? Never change a winning Team oder Reset 360°? Nach vielen guten Gesprächen fiel die Entscheidung auf einen alten Bekannten: Troy Barnes, ein ehemaliger Champion kommt zurück nach Kaltern und wird die erste Mannschaft als Headcoach anführen. Als Assitenscoach an seiner Seite wird ein weiterer Champion, Pontus Moren alle Hebel in Bewegung setzen, um weiterhin attraktives und erfolgreiches Eishockey in und für Kaltern erlebbar zu machen.

 

Mit geballter Kompetenz also geht es Ende August zurück auf den schönsten Aggregatzustand des Wassers. Unser Trainerteam kommt zusammen auf über 1.000 Spiele in den höchsten europäischen Spielklassen, mehreren nationalen Titelgewinnen in Tschechien, Finnland und Italien sowie zahlreichen Teilnahmen an Jugend und Senior Weltmeisterschaften. Ihnen schenken wir das Vertrauen die sportlichen Ziele unseres Vereins zu verwirklichen.

 

Auch auf der Suche nach den richtigen Fachleuten neben dem Eis, sprich beim Konditionstraining ist man früh fündig geworden. Christoph Kienzl, hauptberuflich Cheftrainer der Schweizer Skidamen und Stefany Zonin, Sportwissenschaftlerin am Sportgymnasium von Davos runden mit ihrer Expertise unser professionelles Trainerteam ab. Unter der Obhut dieser beiden Fachleute ist unser Meisterteam bereits seit mehreren Wochen damit beschäftigt die Basis für eine erneut erfolgreiche Saison zu legen.

 

Ein Verein bliebe eine Idee auf einem Stück Papier ohne die unzähligen freiwilligen Helfer, den Betreuern, den Stadionsprechern, den Kassadamen, des Eismeisters und all jener die ehrenamtlich bereit sind Leidenschaft, Herzblut und vor allem Zeit für unsere Sache zu investieren.

 

Lasst uns gemeinsam mit diesem Spirit weitermachen! Wissend, dass auch in der heurigen Spielzeit Corona ein unbequemer Wegbegleiter bleiben wird, soll das Eishockeystadion weiterhin ein Ort der Freude und Träume bleiben. Auch dieses Jahr werden wir ein Höchstmaß an Sicherheitsstandards garantieren und gleichzeitig keine Kosten und Mühen scheuen, um den Jungs und Mädchen die Ausübung ihre Leidenschaft zu ermöglichen.

 

Während sich unsere Meisterhelden schon seit mehreren Wochen intensiv auf die neue Saison vorbereiten, werden die Spieler der Jugendkategorien am Montag 09. August mit Leo Targa auf den Sportplatz zurückkehren. Am Montag 23.08. im Zuge unseres traditionellen Sommercamps wird der offizielle Startschuss für Eissaison 21/22 erfolgen.